Worauf es ankommt …

Geistlicher Glaubensimpuls

Wie kann das eigentlich sein, dass so eine Sendung wie „Germanys next Top-Model“ einen derartigen Anklang bei jungen Leuten hat, dass derzeit die 13. Staffel läuft? Haben wir Alten und Mittelalten nichts anderes zu bieten?

Foto: pixabay

 

von Claudia Auffenberg

Und Ihr jungen Frauen: Was erhofft Ihr Euch davon, Euren Körper halbnackt im Fernsehen zu präsentieren? Glaubt Ihr, dass eine vermeintlich gute Figur der Sinn des Lebens ist? Glaubt Ihr das wirklich? Dann schaut Euch doch mal um in der Welt!

Was die jungen Leute suchen, ist schon klar: Aufmerksamkeit, Bedeutung, vielleicht sogar so etwas wie Liebe. Das ist ihr gutes Recht. Danach strebt jeder und ein junger Mensch, der noch am Anfang seines Lebens steht, besonders dringend. Auf diese Hoffnungen muss man eingehen, man muss die Fragen der jungen Leute hören, beantworten, wenn man kann, oder ehrlich sagen, wenn man es nicht kann. Aber sie zu kommerzialisieren, sie fürs eigene Portemonnaie zu nutzen, das ist niederträchtig.

Ach, und wo man gerade so schön in Fahrt ist: Was ist der Sinn des Lebens? Worauf kommt es wirklich an? Auf Glück oder Prominentsein? Oder auf Gesundheit, von der es gern mal heißt, sie sei das Wichtigste? Ganz sicher nicht! Wer immer das behauptet, lügt! Man möge es ihm nicht glauben. Und wer das doch glaubt, der gehe bitte heute noch in ein Krankenhaus oder ein Altenheim. Dort gibt es Menschen, die das Leben kennen und die daher wissen, worauf es wirklich ankommt.

Wenn man sie danach fragt, sagen sie solche Sachen wie Dankbarkeit, Zufriedenheit und gute Beziehungen. Das sind nun Haltungen, die etwas mit Empfangen, mit „Empfänger-Sein“, mit Zuhören und Wahrnehmen zu tun haben und weniger mit „Absender-Sein“, mit Rampenlicht und Laufstegen, mit posten und posaunen zu tun haben. Na ja, das muss man auch als mittelalter Mensch immer mal wieder bedenken. Denn man hätte natürlich der Jugend so viel zu sagen …

Diesen Artikel teilen:

Ähnliche Artikel